Newsletter erstellen: 10 Dinge, die Sie beim E-Mail-Marketing beachten sollten (Teil 1)

Sie sind selbstständig als Unternehmer/in oder haben ein kleines oder mittelständisches Unternehmen und ziehen einen Newsletter für Ihre Kunden in Erwägung? Hervorragend! Sie erreichen Ihre Zielgruppe über das populärste Kommunikationsmittel der Geschäftswelt. Die E-Mail ist die am meisten genutzte Technologie im Internet. Ich verrate Ihnen 10 entscheidende Punkte für ein professionelles Newsletter-Marketing…


Meine 10 Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

1. Wer ist meine Zielgruppe?

Strategische Grundlage ist die Zielgruppenanalyse. Bewegt sich Ihre Zielgruppe eher im Business-to-Consumer-Bereich (B2C) oder im Business-to-Business-Bereich (B2B)?

Eine präzise Definition ist von großer Bedeutung. Je besser Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto individueller kann ich thematisch auf diese eingehen und den Newsletter für Ihre Leser interessant gestalten.

2. Wie oft sollte ich den Newsletter verschicken?

Ein Patentrezept hinsichtlich der Häufigkeit des Versands von Newslettern an Ihre Leser gibt es nicht. Es ist vor allem wichtig, dass der Newsletter in regelmäßiger Frequenz versendet wird. Ich empfehle Ihnen einen Richtwert von einen Newsletter pro Monat. Die Frequenz hängt aber stark von den Themen ab.

3. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um einen Newsletter zu versenden?

Tatsächlich spielt der Versandzeitpunkt Ihrer E-Mail eine wichtige Rolle. Bei E-Mails im B2B-Bereich, also an Unternehmen, empfehle ich die Wochentage Montag und Freitag zu vermeiden.

Am Montag haben sich viele E-Mails vom Wochenende angesammelt. Statistisch gesehen sortieren die meisten Angestellten am Montag Morgen einen Großteil Ihrer E-Mails aus. Am Freitag möchten Ihre Kunden ins Wochenende starten und ist nicht mehr so aufnahmefähig.

Natürlich können Sie den Versandzeitpunkt mit einem professionellen Newsletter-Tool testen und optimieren. Das empfehle ich Ihnen dringend. Bei der Auswertung unterstütze ich Sie gerne.

4. Hat der Betreff der E-Mail Einfluss auf die Öffnungsrate?

Ja, der Betreff ist sehr wichtig. Entscheiden Sie sich für eine vertrauensbildende und interessante Überschrift als Betreff, die die Aufmerksamkeit des Lesers erregt. Diese kann darüber entscheiden, ob ein Newsletter gelesen wird oder direkt in den Spam-Ordner wandert.

5. Jetzt bin ich neugierig geworden. Aber wie starte ich mit dem Newsletter-Marketing?

Erfolg ist keine Glückssache! Ich unterstütze Sie dabei, sich von Anfang an professionell aufzustellen. Dazu gehört eine Strategie, die ich gemeinsam mit Ihnen erstelle. Anlässe wie Jahrestage, Auszeichnungen, die Vorstellung neuer Mitarbeiter und saisonale Anlässe wie Weihnachten, Ostern und Feiertage bieten sich an. Aber auch wiederkehrende Themen, auf die sich Ihre Kunden freuen, sind tolle Inhalte.

Ihre Kunden sind eher in der Lage, Bindung zu Ihrem Unternehmen aufzubauen, wenn hinter Ihrem Angebot eine Geschichte steht. Hier kommt das sogenannte Storytelling ins Spiel – denn Menschen brauchen Bilder, Geschichten und wichtige Ereignisse, um Ihr Angebot auch auf lange Sicht mit Ihrem Unternehmen zu assoziieren.


Machen Sie doch einen Newsletter-Workshop mit mir – ganz bequem per Inhouse-Schulung oder Videokonferenz. Ich unterstütze Sie zudem gerne organisatorisch bei der Auswahl eines geeigneten Newsletter-Tools und der technischen Einrichtung. Auf Wunsch biete ich auch textliche Unterstützung als Ghostwriter und grafische Unterstützung an. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

Ihre Sarah M. Richter

 

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen:

 

 

Ein Gedanke zu „Newsletter erstellen: 10 Dinge, die Sie beim E-Mail-Marketing beachten sollten (Teil 1)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s